Kinesiologie

Kinesiologie – Lehre von der Bewegung
In der Kinesiologie gehen wir davon aus, dass alles Erlebte in unseren Zellen gespeichert ist und der Körper am besten weiß, was ihm gut tut. Der Chiropraktiker Dr. George Goodheart beobachtete in den 1960ern, dass physische und psychische Vorgänge im Körper sich im Zustand der Muskeln zeigen. Die Kinesiologie macht sich die Muskeln als „Feedback-System“ zur Nutze, der sogenannte Muskeltest. So haben wir mit Hilfe des Muskeltests Zugang zu unserer Körperweisheit und können die benötigten Maßnahmen ergreifen, die den Menschen zu mehr Wohlbefinden führen. Hierzu stehen dem/r Kinesiologen/in eine Vielfalt an Methoden zur Verfügung. Der Organismus des Menschen bekommt Impulse, die regulierend wirken und ihn wachsen lassen. Die Einsatzgebiete und Anwendungsmöglichkeiten sind sehr vielseitig. So begleitet der/die Kinesiologe/in den Klienten/in in seiner/ihrer momentanen Situation/Thematik und verhilft ihm/ihr, sich seiner/ihrer emotionalen, physischen und mentalen Blockaden und Stressoren bewusst zu werden. Diese werden in einer partnerschaftlichen Vorgehensweise sanft abgelöst und der Mensch lernt individuell mit seinen Herausforderungen, Wünschen und Zielen natürlicher umzugehen.

• die Wahrnehmungsfähigkeit wird verbessert
• das Selbstvertrauen und die Selbstakzeptanz gesteigert
• das Nervensystem besser organisiert
• Emotionen werden integriert, die emotionale Beweglichkeit gesteigert
• mehr Verständnis für mich und meine Umgebung erlebt

Den Körper zu Wort kommen lassen…